Li007 - Schon mal einen Konflikt gehabt? - Vom demokratischen Umgang miteinander

 

Vor dem Hintergrund zunehmender Polarisierung in der Gesellschaft sowie einer deutlichen Diskursverschiebung in der Öffentlichkeit ist eine handlungsorientierte politische Jugendbildung wichtiger denn je. Dies gilt aufgrund aktueller Ereignisse insb. auch in der südlichen Vorderpfalz, wo rechtspopulistische, fremdenfeindliche Demos an der Tagesordnung sind. Das Seminar möchte daher ehrenamtlich engagierte Jugendliche aus der Region in ihrem Tun unterstützen und bestärken und diese zugleich dazu bringen, bestehende Denk- und Handlungsmuster kritisch zu hinterfragen und demokratische Formen der Konfliktlösung zu entwickeln und anzuwenden.  

 

Ausgehend von realen Fällen und Erfahrungen erleben die Teilnehmenden Konflikte und erkennen die Schwierigkeiten, möglichst demokratisch Entscheidungen zu treffen.

 

Sie reflektieren ihr bisheriges Handeln und entwickeln Lösungskompetenzen für ihr künftiges Handeln in Schule, Ehrenamt und Alltag. Als Multiplikatoren können die Teilnehmende künftig niedrigschwellig in ihre Peer-Group hineinwirken. Die Methoden regen überdies zum intensiven Dialog über Grund- und Menschenrechte sowie zum Transfer auf größere politisch-gesellschaftliche Kontexte an und leisten einen wichtigen Beitrag zur politischen Bildung der Jugendlichen. 

 

Die Veranstaltung richtet sich an Jugendliche ab 14 Jahren aus dem Landkreis Germersheim und Umgebung. Der Fokus liegt auf SchülervertreterInnen, Akteuren aus dem Projekt "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" und ähnlicher Projekte, Akteuren der Jugendverbandsarbeit wie z.B. Inhaber der "Juleica" sowie allgemein MultiplikatorInnen der Jugendbildung.

 

 

Leitung:                    Fabian Müller und Marvin Müller
Ort:                           Lingenfeld, Rathaus der Ortsgemeinde
Termin:                     Freitag, 28. Juni 2019, 16.00 - 20.00, Samstag, 29. Juni 2019,          
                                 09:00 – 16:30 und Sonntag, 30. Juni 2019, 09:00 – 14:00 Uhr
 

Gebühr:                    10 € für 20 Unterrichtsstunden